Betonkettensäge gegen Bohrhammer

Am 28.04.2016 wurde der Marler Ortsverband von den Halteranern Kollegen um eine Demonstration der Bettonkettensäge gebeten. Die Kollegen in Haltern hatten in 3 Dienstabenden eine 25 cm starke Betondecke mit div. Bohr und Aufbrechwerkzeugen bearbeitet, mit mäßigem Erfolg. Kann das Material der schweren 2. Bergungsgruppe mehr ? so lautete die spannende Frage. "Ja" es kann. Die Kernbohrmaschiene schuf in gut 25 min. ein 150 mm großes Loch in den harten und armierten Beton, die Betonkettensäge bewies danach ihre Leistungsstärke. Ein klarer Sieg für das Material der schweren Bergung. Begleitet wurde die Demonstration mit zahlreichen Erläuterungen. Selbstverständlich wurde das Gerät auch durch die Helferinnen und Helfer aus Haltern an der Betonwand getestet. Eine runde Sache, die von beiden Seiten als wiederholbar eingestuft wurde. Danke an den Ortsverband Haltern für die Gastfreundschaft, wir kommen gerne wieder.

Kontakt zum THW Marl | Impressum | Sitemap